LECKER-LEXIKON Klassiker der Deutschen Küche

LECKER-LEXIKON / Schmorgurken
Zurück

Schmorgurken

Gurken schmoren, funktioniert das überhaupt? – Nicht nur, dass es funktioniert, geschmorte Gurken mit Hackfleisch sind auch sehr lecker. Dieses Gericht ist aus der traditionellen Berliner und Brandenburger Küche nicht wegzudenken – zu Recht!

Schmorgurken: Rezept

Was sind Schmorgurken?

Schmorgurken ist einerseits die Bezeichnung für eine Art von Freilandgurken, außerdem bezeichnet Schmorgurken auch ein beliebtes Gericht der Berliner und Brandenburger Küche. Dieses Gerichteklassiker ist vor allem im Osten Deutschlands bekannt und beliebt. Für das Gericht werden Gurken und Hackfleisch geschmort und mit einer cremigen Soße angerichtet. Schmorgurken funktionieren sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage.

Welche Gurken eignen sich für Schmorgurken?

Die idealen Gurken werden im Supermarkt meist bereits als Schmorgurken deklariert. Im Gegensatz zu langen, schlanken Salatgurken (Schlangengurken), sind Schmorgurken kleiner, dicker und eher gelbgrün als dunkelgrün.

Anders als ihre großen Verwandten eignen sich die kleinen dicken Gurken jedoch nicht zum rohen Verzehr, sondern müssen gedünstet oder – wie der Name bereits verrät – geschmort werden, damit sie schmecken. Vorher sind Schale und Kerne zu entfernen, denn diese sind nicht bekömmlich. Geschält und entkernt sind die kleinen Gurken ein beliebtes Sommergemüse, das sich als Beilage oder Hauptgericht vielseitig zubereiten lässt.

Schmorgurken mit Hackfleisch und Salzkartoffeln Schmorgurken mit Hackfleisch und Salzkartoffeln

Wie werden Schmorgurken zubereitet?

Ein echter Klassiker sind Schmorgurken mit Hackfleisch. Traditionell werden die kleinen Gurken ausgehöhlt, mit kräftig gewürztem Hackfleisch gefüllt und dann im Ofen geschmort. Vegetarier können die Hackfleischfüllung durch eine Gemüsefüllung (zum Beispiel Couscous mit klein gehackten Tomaten) ersetzen. Ebenfalls sehr beliebt ist die Gurken-Hack-Pfanne, bei der einfach alle Zutaten klein geschnitten und zusammen mit frischem Hackfleisch in der Pfanne geschmort werden. In Sahne geschmort und mit Senf und Dill gewürzt schmecken die Gurken ebenfalls hervorragend. Auf diese Weise zubereitet eignen sie sich sehr gut als Beilage zu Frikadellen in allen Varianten, aber auch zu anderen Fleisch- oder Fischgerichten

Aus der DDR-Küche: Berliner Schmorgurken

In der ehemaligen DDR sehr beliebt waren die „Berliner Schmorgurken”. Ihre Zubereitung ist denkbar einfach: Gurken schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Und dann zusammen mit gehackten Kräutern, Speck- und Zwiebelwürfeln eine Weile in Essig schmoren lassen - fertig! Mit Salzkartoffeln serviert ergaben sie ein leicht leckeres Gericht, das auf dem Sommerspeiseplan nicht fehlen durfte.

Schmorgurken mit Hackfleisch und Salzkartoffeln in der Draufsicht Schmorgurken mit Hackfleisch und Salzkartoffeln Draufsicht

Sind Schmorgurken gesund?

Die kleinen, dicken Gurken sind wegen ihrer Bekömmlichkeit und ihres aromatischen Geschmacks auf der ganzen Welt beliebt. Das im Sommer geerntete Gemüse ist extrem fett- und kalorienarm. Dafür enthält es aber viele Nährstoffe und gilt unter anderem als köstlicher Lieferant für Kalium und Kalzium, Eisen, Phosphor sowie Vitamin C und K. Gurken sollen zudem einen entwässernden Effekt haben und werden traditionell in der Volksmedizin zur Linderung von Blasenproblemen oder Gicht eingesetzt.

Schmorgurken: Rezept

Dieses Rezept für Schmorgurken mit Hackfleisch ist denkbar einfach: Hackfleisch und Zwiebel braten, Schmorgurken in Gemüsebrühe schmoren und eine leckere Soße mit Schmand daraus zaubern. Tipp: Achte beim Schälen der Schmorgurken darauf, dass du vom Blütenansatz zum Stielende schälst, da sich sonst Bitterstoffe in der Gurke entfalten.

Arbeitszeit: 15 min
Kochzeit: 20 min
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (4 Personen):

Grünkohl mit Pinkel und Schweinebauch angerichtet auf einem Teller
  • 500 g Schmorgurken
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 300 g gemischtes Hack
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • ½ Bund Dill
  • 100 g Schmand

Zubereitung:

  1. Schmorgurke(n) schälen und halbieren. Die harten Kerne mit einem Löffel herausschaben und die Gurke in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

  2. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

  3. Das Hackfleisch in Öl krümlig anbraten und am Ende die Zwiebel mitdünsten, bis sie glasig ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen.

  4. Die Schmorgurken in die Pfanne geben und einige Minuten anbraten. Dann das Tomatenmark hinzugeben und in der Pfanne angehen lassen. Mit der Gemüsebrühe angießen und die Gurken 10 Minuten langsam weich schmoren.

  5. Den Schmand zur Soße geben und aufköcheln lassen. Den Dill kleinhacken und unterrühren.

  6. Das Hackfleisch wieder hinzufügen. Die Soße mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

  7. Dazu passen Salzkartoffeln.

Nährwertangaben:
Schmorgurken

Schmorgurken sind trotz der Hackfleischeinlage ein recht leichtes Hauptgericht. Sie haben gerade einmal 114 kcal auf 100 Gramm. Eine Portion hat ohne Beilage, meist Kartoffeln, damit 343 kcal. Deshalb lässt sich dieses einfache und leckere Gericht bedenkenlos regelmäßig zur Schmorgurkensaison zwischen Juli und September genießen.

Wie viele Kalorien haben
Schmorgurken?

  Nährwerte für 100 g Nährwerte für eine
Portion (300 g)
Brennwert 1436 kJ 4308 kJ
Kalorien 114 kcal 343 kcal
Protein 5,5 g 16,6 g
Kohlenhydrate 2,9 g 8,6 g
-davon Zucker 0 g 0 g
Fett 8,9 g 26,6 g
-davon gesättigte Fettsäuren 2,2 g 6,5 g
Salz 180 mg 540 mg

Die hier angegebenen Nährwertangaben für Schmorgurken sind als Durchschnittswerte zu verstehen. (Quelle: myfitnesspal.com/de/)

Hunger bekommen? Dann bestelle jetzt!