Wie Apps unser Essverhalten verändern

Berlin, 19.11.2013

Essen, trinken, atmen. Ohne geht’s nicht. Entsprechend sind unsere Essgewohnheiten fundamentale Lebensfaktoren, und eben diese Essgewohnheiten ändern sich gerade dramatisch – App sei Dank. 

Der Mensch von heute möchte flexible Angebote. Online-Lieferdienste für Essen oder smarte Pick-up-Lösungen sind die großen Gewinner im heiß umkämpften Food-Markt. Die Devise lautet: Mach es dem Kunden so einfach wie möglich, an sein Lieblingsessen zu kommen.

Ganz besonders boomen Bestellungen per App. Die Vorteile der App-Order liegen auf der Hand: Alles geht bequem vom Sofa oder von unterwegs aus, ohne langwieriges Hochfahren des Desktop-Computers. Hungrige Arbeitnehmer können schon auf dem Weg von der Arbeit ihr Lieblingsessen nach Hause bestellen. Mit dem richtigen Timing trifft man den Lieferboten direkt vor der eigenen Haustür oder genau zum Anpfiff eines Fußballspiels.

Diese Flexibilität überzeugt in Deutschland immer mehr Menschen. Beispielsweise haben sich allein bei Lieferheld, einem der großen Player im deutschen Markt, bereits 2,4 Millionen User die App heruntergeladen, die für alle Smartphones und Tablets verfügbar ist (lieferheld.de/apps).

So appt man heute

Aber welche Verhaltensmuster stecken hinter diesem massiven Trend? Interessante Ergebnisse erbrachte in diesem Zusammenhang eine aktuelle Umfrage von Lieferheld unter rund 3800 Kunden:

  • Schon ein Drittel aller Essensbestellungen erfolgen über Smartphones
  • Unter den App-Kunden bestellen zwei Drittel mindestens einmal monatlich Essen per Smartphone
  • Pizza ist mit fast 60% die absolute Nr.1 beim Lieferessen
  • Am häufigsten bestellen App-Nutzer beim Fernsehen (58%)
  • 45% dieser Kunden verbringen mindestens eine Stunde täglich mit ihren Apps

Blick über den Teich und in die Zukunft

Auch weitere Service-Angebote rund ums Thema Lebensmittel boomen. Mit Apps wie Opentable oder  Bookatable bestellen User bequem  einen Tisch im Restaurant ihrer Wahl. Beim amerikanischen Pickup-Dienst Olo holen schon drei Millionen Kunden ihr vorbestelltes Essen ohne Wartezeit bei der Food-Kette ihrer Wahl ab. Doch Europa hinkt den USA in der App-Nutzung noch hinterher. „Wir erwarten, dass Europa auch diesen Trend nachvollzieht“, glaubt Niklas Östberg, CEO von Delivery Hero. Die App wird  ihren Siegeszug wohl weiter fortsetzen – und unsere Essgewohnheiten immer weiter verändern.


PDF Download


Über Lieferheld  und Delivery Hero

Über die Bestellplattform lieferheld.de können Kunden online/mobil Essen ordern. Besondere Kennzeichen der Plattform sind ein breites Angebot, TÜV-zertifizierte Qualitätsstandards, Zugriff auf zahlreiche Restaurant-Bewertungen und bargeldlose Zahlungsoptionen. Die Lieferheld GmbH ist eine 100 prozentige Tochter der global agierenden Delivery Hero Holding GmbH, die weltweit rund 650 Mitarbeiter in 14 Ländern beschäftigt, davon ca. 300 in ihrer Berliner Zentrale. Investoren des Unternehmens sind aktuell Kite Ventures, Team Europe, ru-Net, Tengelmann Ventures, Holtzbrinck Ventures, Point Nine Capital, Kreos Capital und Phenomen Venture.

Pressekontakt
Bodo v. Braunmühl
Pressesprecher
Leiter Unternehmenskommunikation

Delivery Hero Holding GmbH
Mohrenstraße 60, 10117 Berlin
Email: bodo.braunmuehl@deliveryhero.com

Telefon: 030- 544 45 9090
Homepage: www.lieferheld.de

 

Hunger? Finde Lieferservices in deiner Nähe