Start der Smiley-Offensive

Lieferheld und Foodwatch für mehr Transparenz bei Lebensmittelkontrollen

Berlin, 21.07.2014. Die große Mehrheit der Verbraucher fordert transparente Lebensmittelkontrollen, die Politik aber setzte entsprechende Regelungen bislang nicht durch. Um dies zu ändern, startet heute die Smiley-Offensive zur Einführung eines transparenten Kontrollsystems in der deutschen Gastronomie. Lieferheld, der führende Anbieter von Online- Essensbestellungen mit mehr als 7000 Partner-Restaurants, ist maßgeblicher Unterstützer der von Foodwatch organisierten Initiative.

Ziel der Initiative ist die Einführung des erfolgreichen dänischen Smiley-Systems in Deutschland. Dabei werden alle Kontrollergebnisse in den gastronomischen Betrieben publik gemacht, anhand von Smiley-Logos können sich die Verbraucher über die Ergebnisse der jüngsten Hygienekontrollen informieren. In Dänemark hat sich seit Einführung des Systems die Zahl der Beanstandungen deutlich reduziert, denn veröffentlichte Kontrollen setzen die Restaurants in puncto Hygiene unter einen gewünschten Zugzwang.

Lieferheld möchte seinen Kunden das bestmögliche Esserlebnis bieten. Transparenz in Sachen Hygiene und Lebensmittelqualität sind deswegen ausdrücklich gewünscht. Schon heute können sich die Kunden von Lieferheld anhand von Millionen Restaurant-Bewertungen der User umfassend über die Essensqualität in den Restaurants austauschen. Das Smiley-System wäre ein nächster wichtiger Schritt für noch mehr Transparenz.

Neben Lieferheld wird die Initiative von prominenten Köchen wie Johann Lafer, Tim Raue, Sarah Wiener, Nelson Müller (u.a.) unterstützt. Als einziges Unternehmen in der Branche der Online- Essensbestellungen unterstützt Lieferheld die Aktion von Beginn an und startet gleichzeitig eine Kampagne unter seinen Partner-Restaurants, um dort das Bewusstsein für die Bedeutung hoher Hygiene-Standards weiter zu schärfen.

David Rodriguez, CEO Lieferheld: „Wir unterstützen die Initiative zur Einführung des Smiley-Systems, weil wir allen Lieferheld-Kunden die Suche nach vorbildlichen Lieferdiensten in Sachen Hygiene und Lebensmittelqualität erleichtern wollen.”


PDF Download


Über Lieferheld

Über die Bestellplattform lieferheld.de können Kunden online/mobil Essen ordern. Besondere Kennzeichen der Plattform sind ein breites Angebot, TÜV-zertifizierte Qualitätsstandards, Zugriff auf zahlreiche Restaurant- Bewertungen und bargeldlose Zahlungsoptionen. Die Lieferheld GmbH ist eine 100 prozentige Tochter der global agierenden Delivery Hero Holding GmbH, die weltweit mehr als 800 Mitarbeiter in 20 Ländern beschäftigt, davon ca. 400 in ihrer Berliner Zentrale. Investoren des Unternehmenssind aktuell Insight Venture Partners, Luxor Capital Group, Kite Ventures, Team Europe, ru-Net, Tengelmann Ventures, Holtzbrinck Ventures, Point Nine Capital, Kreos Capital und Phenomen Venture.

Über Foodwatch

2002 von Ex-Greenpeace-Chef Thilo Bode gegründet, entlarvt die Organisation verbraucherfeindliche Praktiken der Lebensmittelindustrie und kämpft für das Recht der Verbraucher auf qualitativ gute, gesundheitlich unbedenkliche und ehrliche Lebensmittel. Mit dem „Goldenen Windbeutel“ werden die dreistesten Werbelügen der Branche gekürt. foodwatch ist unabhängig von Staat und Lebensmittelwirtschaft und finanziert sich aus Förderbeiträgen und Spenden.

Pressekontakt
Bodo v. Braunmühl
Pressesprecher

Delivery Hero Holding GmbH
Mohrenstraße 60, 10117 Berlin
Email: bodo.braunmuehl@deliveryhero.com
Homepage www.lieferheld.de

Facebook    Google+    Twitter   Xing   LinkedIn

 

Hunger? Finde Lieferservices in deiner Nähe