Die Top 5 Anti-Kater-Gerichte fürs Oktoberfest

Oans, zwoa, g’suffa! Ach jaaa. Du hast es ja gewusst, als du dich in diesem Jahr vorfreudestrahlend in dein Dirndl oder deine Lederhosen geschmissen hast. Fröhlich schunkelnd mit deinen Kumpanen die Bierbänke zum Wanken gebracht hast und dann singend und lachend nach Hause gestolpert bist.

Ganz klar: Du warst auf den Wies’n.

Das Oktoberfest, so schön es auch sein kann, ist immer auch eine knallharte Kriegsansage an deinen Körper. Sobald du durch das Eingangstor schreitest, betrittst du eine Welt mit anderen Regeln.

Eine Welt, in der du zum Frühstück statt des – natürlich – üblichen Vollkornmüslis mit frischen Früchten eine kühle Maß Bier zu dir nimmst. In der eine Brezn als vollwertiges Mittagessen durchgeht und du mehrere Tage lang mit Freunden und Fremden zu Volksmusik Brüderschaft trinkst.

Nicht umsonst prophezeit ein beliebter Wiesn-Hit: „Rätätä, rätätä, morgen hamma Schädelweh“. Wenn du so weit bist, in diese düstere Prognose miteinzustimmen, ist meist schon Hopfen und Malz verloren.

Du hast einen Kater.

Der verniedlichende Tiername trügt gewaltig, denn kuschelig, weich und liebevoll ist der beschwipste Stubentiger sicher nicht. Höchstens anhänglich. Zuweilen auch kratzbürstig. Und bestimmt nicht mit lautem Händeklatschen und eindringlichen “Böse Katze!”-Rufen ins Boxhorn gejagt. Wobei das sicher auch nicht schadet, so als psychodynamisches Therapieverfahren quasi.

In den meisten Fellen – ähh, Fällen – müssen allerdings die Profis ran. Gestandene Katergerichte, die schon millionenfach erfolgreich gegen fieses Kopfdröhnen, hartnäckige Magenflauheit und achterbahnfahrende Kreisläufe angetreten sind.

Ich präsentiere:

Die Top 5 Anti-Kater-Gerichte fürs Oktoberfest

1. Vier-Käse-Pizza mit Käserand & Extra-Käse

Es ist kein Geheimnis: Käse macht alles besser. Sogar deinen Kater. Nie waren die Nährstoffe, nach denen dein Körper jetzt so dringend lechzt, leckerer verpackt als im geschmolzenen, goldglänzenden Stück vom Glück auf und in deiner Pizza.

Reichlich Eiweiß und leicht verdauliche Fette bringen deinen Energiehaushalt wieder in Schwung und machen Hoffnung auf bessere Zeiten. Also immer hinein mit der käsigen Überdosis und im wonnigen Gefühl des Zum-Leben-erweckt-werdens schwelgen.

 

2. Vietnamesische Phở-Suppe

Mineralien! Vitamine! Salze! Eiweiß UND Flüssigkeit! Alles, was dein geschundener Körper jetzt braucht findet sich köstlich konzentriert in einer großen Schüssel dampfender Phở. Natürlich hilft dem Nährstoffhaushalt auch eine gewöhnliche Granulat-Gemüsebrühe vom Fertiggerichthersteller deines Vertrauens.

Aber das Glücksgefühl, das dich beim Einatmen der Aromen einer traditionell vietnamesischen Reisbandnudelsuppe durchströmt, kannst du damit unmöglich vergleichen. Als Erste-Hilfe-Lösung ist die Salzbrühe sicherlich okay, aber nichts bringt dich so lecker wieder auf die Beine, wie das gesunde Gemüse und eisenreiche Rindfleisch einer guten Phở. Die vielen frischen Kräuter runden das Detox-Erlebnis optimal ab.

3. Burrito

Glaub mir, wenn der erste Übelkeitsanflug beim Anblick des opulenten Wunderwraps überstanden ist, gibt es nichts, aber wirklich nichts Besseres im Kampf gegen den Endgegner des Oktoberfests. Sowieso bin ich felsenfest davon überzeugt, dass das mexikanische Traditionsgericht als Heilmittel für Kopfweh und Co. nach ausschweifenden Tequila-Sausen konzipiert wurde.

Leckeres Bohnenmus versorgt dich mit Proteinen und Eisen, die Avocados in der Guacamole gleichen deinen unterversorgten Elektrolythaushalt aus und füllen zugleich dein Kaliumdepot auf. Ein beherzter Griff zur scharfen Soße regt außerdem die Durchblutung an. 

New Girl GIFs - Find & Share on GIPHY

4. Falafelteller mit Hummus

Die Zauberformel für angeschlagene Oktoberfest-Veteranen lautet: Vitamin B6 + Natrium + Kalium = Alles wieder gut. Sowohl die knusprig frittierten Falafelbällchen als auch die original orientalische Hummus-Crème bestehen zu fast 100 % aus Kichererbsen. Und Kichererbsen haben sich ihren Namen an Tagen wie diesen redlich verdient.

Randvoll mit katerbekämpfendem Vitamin B6 verringern sie auch die schlimmsten Symptome und bringen dich im Nu wieder zum Kichern. Oder zumindest zum Schmunzeln. Nimmt man das Wundervitamin vor, während und nach dem Gelage zu sich, soll es Studien zufolge die Beschwerden sogar um 50 % reduzieren! Nun ja, hinterher weiß man immer mehr, und wie heißt es doch so schön: Nach dem Kater ist vor dem Kater.

5. Burger mit Pommes

Last but not least: der Kombiklassiker unter den Katergegenmitteln. Energieliefernde Kohlenhydrate im Burger-Bun gepaart mit den Proteinen des Rindfleisch- oder wahlweise Halloumi-Pattys – fertig ist die Anti-Kater-Formel. Knusprige Unterstützung bieten die Pommes. Zuverlässige Quellen haben mir geflüstert, dass eine Handvoll Pommes genau die richtige Dosis Vitamin B6 enthält, um deine Übelkeit zu reduzieren und deinen Blutzucker auszugleichen. Pommes auf Rezept! Was kann es Besseres geben? Noch ein großer Schlag Mayo drauf. Warum? Na, weil’s lecker ist!

Kommentare