Der Lieferheld Millionen Jackpot: Die Gewinner

Erinnert ihr euch noch an unseren kleinen Millionen-Jackpot? Vom 1. Mai bis zum 13. Juni gab es die Millionen Namen gebenden Preise zu gewinnen. Nachdem inzwischen alle Preise angekommen sind, wollen wir euch von unseren Gewinnern erzählen.

Woher kam die Idee? Wie jeder, der einmal eine Award-Show gesehen hat, weiß, ist jeder Erfolg nur den eigenen Fans zu verdanken. Daher wollten wir euch auch mal Danke sagen. Wie? Mit Preisen natürlich.

Am liebsten gleich Millionen davon. Wir haben uns also ans Sammeln gemacht und dafür gesorgt, dass die Preise unter die Leute kommen.

Neben den Sofortgewinnen gab es Preise in den folgenden Kategorien:

  • 1x Mini Cooper
  • 2x Traumurlaube von Opodo
  • 5x LED-Monitore von Samsung
  • 5x Essensflatrate bei Lieferheld

Verteilt sind sie nun alle. Wie es sich so gehört, haben wir den Gewinnern natürlich auch Fragen gestellt. Folgendes kam dabei rum.

Was war der begehrteste Preis?

Die meisten haben tatsächlich auf den Mini gehofft, hätten wir bei unseren Gutscheinen anders erwartet… 😉 Andere sind wiederum doppelt im Glück: Von dem Gewinnspiel wussten sie erst gar nichts und haben aus reiner Routine bestellt – und gewonnen…umso schöner!
Wir stellen uns als Vergleich jemanden vor, der frei unter der Dusche singt und den Grammy für den Song des Jahres gewinnt. Oder noch besser: Das Grimassen schneiden vor dem Spiegel bringt dir den Oscar ein. Irgendwo in dieser Vorstellung hat also wenigstens einer eine glänzende Figur abgegeben.

Natürlich war der Gewinn auch immer eine große Neuigkeit. Wem haben unsere Gewinner also als erstes davon erzählt? Nun, tatsächlich nicht der Mutter. In den meisten Fällen war es der beste Kumpel bzw. die beste Kumpeline. Im Falle der Gutscheine konnten diese sich – wenn wir uns auf die Gewinnerantworten verlassen wollen – auch auf eine Beteiligung am Gewinn freuen. Die Gutscheine wurden also geteilt, wie das Meer von Moses. Der Monitor wird übrigens scheinbar auch inzwischen (irgendwie) gemeinschaftlich genutzt.

Eine Frage die wir uns intern gestellt haben: Wie sieht es eigentlich in der Küche aus, nach dem Gewinn all der Lieferheld-Gutscheine? Wir haben uns das in etwa so vorgestellt: Kennt ihr die Szenen aus Westernfilmen, bevor der Held den Bösewicht stellt, die Straßen allesamt verlassen sind und der eine Strohballen durch die Straßen geweht wird?

Tatsächlich wurden wir da eines besseren belehrt: Die Küche wird noch benutzt – immerhin steht da der Essenstisch. Scherz. Die Gewinner gaben uns geschlossen zu verstehen, dass sie ja nicht immerzu nur bestellen können. Unser Entsetzen war groß. Dem Werkstudenten sind nicht mal mehr dumme Sprüche eingefallen. Einen ähnlichen Ausnahmezustand gab es zuletzt, als die Kaffeemaschine an einem Montag ausgefallen ist.

OK, ok – das ist alles ein wenig übertrieben, wir hätten aber dennoch etwas anderes erwartet. Tatsächlich scheinen wir aber mit den Gutscheinen zu einer, naja, ausgewogenen Ernährung beizutragen: Einstimmig wurde bestätigt, dass mit den Gutscheinen einmal das ganze Lieferheldsortiment ausprobiert wird. Das finden wir dann doch wieder gut. Wirklich.

Der Hauptgewinn

Aber schauen wir uns nun den scheinbar begehrtesten Preis an – den Mini.
Er ging nach Köln, soviel können wir verraten.
Wir dürfen auch verraten, dass wir die Gewinnerin persönlich angerufen und von ihrem Gewinn unterrichtet haben.
Wir dürfen auch verraten, dass sie sich unglaublich gefreut hat. Dafür schonmal ein dickes, fettes: CHECK!

Was hat sie uns dazu noch verraten? Leset und staunet!

Fangen wir langsam an. Sie hatte nicht mit einem Gewinn gerechnet – sympathisch bescheiden. Hoffnung hatte sie, wenn überhaupt, auf einen Gutschein – sehr sympathisch bescheiden. Zumal es auch das erste Mal war, dass sie etwas gewonnen hat – super sympathisch! Als erstes erfuhr ihre Tochter davon – mega sympathisch. Als erstes fuhren sie zusammen eine Tour durch Köln. Es kann ja nicht in Hamburg wohnen… Hat der Wagen einen Namen bekommen? Ja und Nein. Er hat sich immerhin schon den Status eines Schätzchens erarbeitet –extrem sympathisch. Ist ja aber auch niedlich, der Kleine. Manfred hätte wir aber auch passend gefunden. Irgendwie.

Die stolze Gewinnerin:

Kommentare